PERSONENLEITSYSTEM

SPIEGELSAAL

SCHLOSS VERSAILLES | FR

Für dieses aussergewöhnliche Werk der Französischen Renaissance hat das Schloss Versailles mit dem Mäzen Vinci einen Wettbewerb für die Konzeption eines Personenleitsystems für den Spiegelsaals lanciert.

Folgende Fragen stellten sich uns: 

  • Wie kann ein zeitgenössisches Design mit einer Architektur des 17. Jahrhunderts in Einklang gebracht werden?

  • Wie ein Objekt konzipieren, das nicht mit der prachtvollen Architektur des Saales in Konflikt steht?

Unsere Arbeit bestand in der Gestaltung, einer „leichten“ Vorrichtung, die sich wie ein „Dekor“ in den Spiegelsaal integriert.

Das Personenleitsystem besteht aus aneinandergereihten, linienförmigen Elementen aus nachgedunkeltem Messing. Die Form erinnert an ein leichtes und feines „Objekt“, das sich wie eine Kulisse in die Umgebung des Spiegelsaals integriert.

Der Glanz seines Materials spielt mit Lichtreflexionen, ohne mit dem Dekor dieses prachtvollen Saals in Konflikt zu stehen. Seine dreidimensionale Form verschafft die nötige Festigkeit für die Stabilität des Objektes.

 

AUFTRAGGEBER

Vinci - Schloss Versailles

 

AUFGABE

Projektwettbewerb, 1. Preis

 

ARCHITEKTUR

el hassani & keller architekten szenographen
 

PROGRAMM

Gestaltung eines Personenleitsystems für den Spiegelsaal

 

ZEITPLAN

2007